Rottweiler Welpen Erziehung


Die Erziehung von Rottweiler Welpen sollte bereits mit der 6. Woche beginnen. Eine spezielle Rottweiler Welpen Erziehung ist besonders wichtig. Das Tier kann dann, für Sie als Halter und für andere nicht gefährlich werden. Eine Erziehung beim Rottweiler bedeutet vor allem Ausdauer, große Konsequenz und viel Geduld. Da es beim Rottweiler um starke Hunde geht, dürfen Halter bei ihrer  Erziehung keine schwerwiegenden Fehler begehen. Wichtig ist: Kurze Befehle mit einer sofortigen Belohnung danach sind bei der Rottweiler Welpen Erziehung die richtige Methode. Vernachlässigen Sie dabei nicht die Bedürfnisse des Welpen. Ausreichender Auslauf ist sehr wichtig. Spezielle Parcours im Garten zum Überqueren und kleine Suchspiele sind genau das was Sie benötigen, um die Rottweiler Erziehung etwas aufzulockern.

 

Auch der niedlichste Rottweiler Welpe – wächst heran und wird ein stattlicher Hund.Rottweiler Welpen

Kann ein kleiner Welpe mit ins Bett, dann wird er auf diesem Recht auch als ausgewachsener Hund beharren. Ein Hundehalter muss von Anfang an wissen: Ein Hund denkt anders als der Mensch. Er ist instinktgesteuert und reagiert wie es seinem Rottweiler Wesen entspricht. Die erste Regel ist also sehr wichtig: Bereits der Welpe muss seine Grenzen Kennenlernen. Vorrangig dabei ist die Konsequenz im Handeln des Hundebesitzers! Die Tierliebe besteht nicht im verwöhnen des Winzlings, sondern darin ihm viel Zeit zu widmen, ein ausgedehnter Auslauf und Zeit zum spielen machen einen Welpen glücklich. Nachdem sich der Rottweiler im Freien ausgetobt hat, ist er innerlich ausgeglichen und wird seinen Platz gerne aufsuchen. Vor allem müssen die Bedürfnisse des kleinen und später des großen Hundes nach Aufmerksamkeit und Bewegungsdrang erfüllt werden.

 

Rottweiler Welpen Erziehung- Wie bekommt man einen Rottweiler stubenrein?

Damit der Rottweiler Welpe lernt stubenrein zu sein, müssen seine Besitzer ihm ausreichend Gelegenheit geben, seine Notdurft im Freien zu entrichten. In der Rottweiler Welpen Erziehung lässt sich diese Frage einfach beantworten: Bringen Sie den kleinen Welpen öfters am Tag ins Freie, damit er seine Blase entleeren kann. Sie müssen wissen, dass der Welpe vor 10 Wochen den Darm nicht kontrollieren kann. Sollte er in der Wohnung eine Ecke für seine Notdurft auserkoren haben, zeigen Sie als Besitzer deutlich mit dem scharf ausgesprochenen Wort „Pfui!“, dass es nicht gewünscht wird.

Auf keinen Fall darf in der Rottweiler Welpen Erziehung Schläge angewendet werden. Der kleine Hund wird daraus nicht lernen, sondern er bekommt Angst und reagiert später vielleicht aggressiv, um sich vor einem Schlag zu schützen! Will ein Hund seine Notdurft draußen verrichten, dann wird er nervös und schiebt sich schnüffelnd solange im Raum herum, bis er einen Platz zum Lösen seiner Notdurft gefunden hat. Wenn Hundehalter diese Reaktion sehen, sollten Sie schnell mit dem Welpen hinaus gehen, und zwar dorthin wo er sich entleeren darf. So wird er auch in Zukunft anzeigen, dass er hinaus muss, um sein Geschäft zu machen.



Rottweiler Welpen Erziehung – Grundgehorsam!

Nicht nur beim Rottweiler ist das erlernen des Befehle Sitz, Platz, Bleib sehr wichtig. Wer keine Erfahrung in der Hundeerziehung hat sollte mit seinem Welpen ab der 10. Woche eine Hundeschule besuchen. Hier kann er mit seinen Artgenossen spielen und dabei auch lernen was ein kleiner Hund wissen muss. Wichtig ist es diese erlernten Befehle auch zu Hause oder auf der Straße konsequent weiter zu vertiefen und immer wieder zu wiederholen. Ist der Grundgehorsam und die Sozialisierung in der Hundeschule erlernt, dann gibt es auch für Erwachsene Hunde Angebote, die ihren Intellekt fördern und dem Besitzer den Umgang mit ihm erleichtern. Denn er lernt seinen Racker nach und nach kennen und einschätzen, denn jeder Hund hat seinen eigenen typischen Charakter, wie wir Menschen auch! Die Rottweiler Welpen Erziehung ist sehr wichtig und das von der ersten Sekunde, wenn der kleine Hund das Haus betreten hat!